Rasieren mit ÖL – was spricht wirklich dafür?

By | 13. August 2016

Das Rasieren mit ÖL wird immer beliebter, doch woher kommt der Hype? Inzwischen hat fast jeder zweite in Deutschland mit empfindlicher Haut zu kämpfen, weswegen viele Chemikalien gar nicht in Frage kommt. Wer sich einmal mit dem Rasieren beschäftigt hat der weiß, dass Rasiergel oder Rasierschaum nicht das Gesündeste ist. Aus diesem Grund ist Rasieren mit ÖL eine ernsthafte Alternative für die Haut. In diesem Artikel bringe ich Dir den Vorteil vom Rasieren mit dem richtigen ÖL nahe.

Das perfekte ÖL zum Rasieren

So geht man beim Rasieren mit ÖL vor

Wichtig ist beim Rasieren mit ÖL vor allem, dass Bio ÖL verwendet wird, damit die Haut mit biologischen Materialien verwöhnt wird und nicht mit Chemikalien zu kämpfen hat. Ich selbst nutze aus diesem Grund das Bio Öl für Experten. Hierbei handelt es sich um ein richtiges Bio Produkt, welches die Haut gleichzeitig schön einweicht und ihr gleichzeitig eine kleine Kur verpasst. Grundsätzlich sollte beim Rasieren mit ÖL das Verwenden von raffinierten ÖL verhindert werden, sonst könnte man gleich Rasiergel benutzen.

Als nächstes gehe ich so vor, dass ich das ÖL in meine Hand gieße und verteile dieses in meiner Hand. Dadurch lässt es sich sehr simple auf die Haut auftragen. Ich gehe dabei so vor, dass ich eine kleine Mulde in der Hand bilde und so langsam über meine Haut streiche. Wichtig ist, dass jede Stelle eingerieben wird, dies kann man ganz einfach mit der sauberen Hand überprüfen.

Nach der Rasur ist vor der Rasur

Nach der Rasur ist für gewöhnlich vor der Rasur – so auch bei der Rasur mit ÖL. Der größte Vorteil ist, dass man kein After Shave verwenden muss, da die Haut keine Chemikalien ausgesetzt ist und dadurch auch keine schlechte Chemikalien in die Haut gelangen können. Ich empfehle allerdings trotzdem ein schlichtes After Shave Balsam zu benutzen, damit keine Bakterien eintreten können.

Nach dem Rasieren wirst Du folgende Vorteile merken:

  • Die Haut ist durch dem Rasieren mit ÖL viel glatter
  • Das erzeugen von Schnittwunden ist so gut wie unmöglich
  • After Shave brennt so gut wie gar nicht
  • Man fühlt sich deutlich besser

Nach der Rasur solltest Du Dich allerdings auch dringend um Dein Werkzeug, im Idealfall ein Rasiermesser, kümmern. Ich empfehle Dir das Rasiermesser in einen Behälter von warmen Wasser zu legen und nach rund 10 Minuten ordentlich auszuputzen, damit das restliche ÖL vom Werkzeug entfernt ist.

Warum finde ich also das Rasieren mit ÖL klasse?

Diese Frage ist ganz einfach beantwortet. Eine Person, die wirklich empfindliche Haut hat, wird schnell merken, dass es ihr deutlich besser geht. Ebenfalls wird man nach der Rasur deutlich weniger Probleme mit eingewachsenen Haaren oder sonstigem haben, da die Rasur deutlich schonender ist. Und der letzte, klasse Punkt, ist, dass es auf Dauer viel viel günstiger ist als das normale Rasieren. Aus diesen verschiedenen Gründen lohnt sich das Rasieren mit ÖL wirklich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *