Lücken im Bart effektiv bekämpfen!

By | 2. Juni 2016

Lücken im Bart hat man nicht nur im jungen Alter, auch als Erwachsener hat man ständig mit diesen Problemen zu kämpfen. Ich gebe Dir in diesem Artikel 3 Tipps mit denen Du auch bei Lücken im Bart bekämpfen kannst und dabei einen ordentlichen Vollbart hinbekommst! Vorab sollte dir das Rasiermesser ein Begriff sein, falls nicht habe ich hier einige Informationen beim Rasiermesser Test zusammengefasst.

Lücken im Bart bekämpfen – kompletter Bart

Dies ist tatsächlich recht einfach, was viele gar nicht wissen. Man braucht keine teure Transplantation, bei der Haare vom Kopf zum Bart gebracht werden. Man muss grundsätzlich nur den Bartwachstum verstehen, damit Lücken im Bart behoben werden können. Barthaare wachsen nach unten, anders als bei den Haaren auf den Kopf. In einem anderen Artikel habe ich beschrieben wie ein Bart schneller wächst.

  1. Barthaare wachsen nach unten, weswegen sie mit einer gewissen Länge die kahlen Stellen überdecken. Somit wachsen die Bart Haare über die Lücken im Bart und nach etwas Geduld sieht man die vorhandenen Lücken nicht mehr.
  2. Rasiere Lücken symmetrisch! Von vielen Kunden kenne ich, dass sie vor allem unter der Unterlippe Probleme mit dem gleichmäßigen Bartwachstum haben. Hier empfiehlt es sich einfach, dass die gegenüberliegende Stelle gleich rasiert wird. So fällt die Lücken im Bart beim Gesamtpaket nicht mehr auf.
  3. Leider helfen diese zwei Methoden nicht immer, dies muss ich zugeben. Der dritte Tipp hingegen schon. Falls die Lücken so groß sind oder an unangenehmen Stellen liegen vereinbare ich mit dem Kunden einen passenden Bartstil. Das heißt, dass vielleicht kein Vollbart mit diesen Lücken funktioniert, jedoch ein französischer Bart kein Problem darstellt.

Bart verdichten mit Pinsel

Verdichte Deine Lücken im Bart

Grundsätzlich hilft dies bei kleinen Lücken im Bart – ganz Männlich ist es leider nicht. Bei kleinen Lücken benutze ich einen  und einen Kamm.

Schritt 1: Bei den kleinen Lücken mache ich Punkte mit dem Augenbraunstift – zu beginn sieht dies nicht gut aus, keine Sorge. Am Ende sollte noch ein bisschen Haut zusehen sein, dennoch sollte die Lücke um die Hälfte etwa geschrumpft sein.

Schritt 2: Ich nehme vom Kamm die Rückseite, nicht die Vorderseite! In dem man mit der Rückseite über die Farbe streicht verteilt sich die Farbe schön über dem Bart und die Lücken im Bart wird so gut wie unsichtbar.

Schritt 3: Achte darauf, dass Du nicht durch den Regen rennst, denn wenn Du keinen wasserfesten Stift benutzt hast Du das Problem, dass Du die Farbe verlierst 🙂

 

Meine Antwort zum Thema „Lücken im Bart bekämpfen“:

Tatsächlich habe ich mich bereits mit sehr vielen Leuten über dieses Thema unterhalten. Denn Lücken im Bart hat so ziemlich jeder, da kannst Du Dir sicher sein! Was leider viel zu wenige wissen ist, dass dies den Bart bei vielen Bartträgern erst richtig natürlich wirken lassen. Bevor Du auf Krampf versuchst die Lücken im Bart zu entfernen empfehle ich Dir Deine Freunde zu fragen, ob diese überhaupt auffallen. Eine der wichtigsten Tipps ist wohl, dass Du nicht Deine Frau/Freundin fragst, denn der ist es schlussendlich eh egal oder sie ist eh der Meinung, dass der Bart weg muss.

Falls die Entscheidung bereits gefällt ist finde ich wirklich die Variante mit dem Verdichten interessant. Ich selbst habe diese sehr lange und intensiv genutzt um meinen 3-Tage Bart ordentlich hinzubekommen. MakeUp ist schon lange kein Frauen Ding mehr, wir Männer dürfen uns diesen Erfindungen ebenfalls gerne mal bedienen. Auf jeden Fall solltest Du Dir keine Sorgen machen, wenn Du Lücken im Bart hast, denn auch mit 20 wächst der Bart noch an verschiedenen Stellen, dies kann ich Dir aus Erfahrung sagen.

One thought on “Lücken im Bart effektiv bekämpfen!

  1. Axel

    Hey, toller Beitrag! Vielleicht kann ich noch was ergänzend zum letzten Punkt sagen. Auch ich habe das ausprobiert und leider nur mäßig Erfolg damit gehabt. Wenn man allerdings Lücken hat, aufgrund von vielleicht unterschiedlichen ‚Entwicklungszuständen‘ so nenn ich es mal dann kann man was sehr wirksames tun.
    Das kennt bestimmt jeder, nicht alle Barthaare sind gleich, manche sind Schwarz, bzw sehr dick und andere sind noch eher Blond und sehr fein. Auch das führt oft dazu das der Bart nicht richtig dicht oder voll aussieht.

    Ich habe die Erfahrung gemacht wenn man einen Wimperpinsel nimmt (ich hoffe die Bezeichnung ist richtig:-D) und die feinen, blonden und noch nicht ganz entwickelten Barthaare damit „färbt“ dann wird der Bart sehr viel dichter aussehen & voller wirken. Man kann ruhig dick auftragen hierbei, ist man fertig nimmt man ein trockenes Tuch (Klopapier, etc) und wischt nochmal rüber. Das sieht sehr natürlich hinterher aus & abfärben tut es auch ganz und gar nicht.

    Liebe Grüße Axel

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.