Babypuder nach Rasur – sinnvoll oder nicht?

By | 20. Mai 2016

Oft hör ich von Gästen, dass sie nach der Rasur Babypuder verwenden. Meine Meinung dazu ist nicht eindeutig, da es bei gewissen Menschen wirklich von Vorteil sein kann, während es von manch anderen besser nicht benutzt werden sollte. Ich bringe Dir das Thema Babypuder nach der Rasur etwas näher und hoffe ich kann Dir den Sinn dahinter erklären.

Nach der Rasur

Babypuder nach Rasur – was ist Babypuder?

Mir ist wichtig, bevor ich mir etwas in das Gesicht schmiere, dass ich weiß um was es sich handelt. Bei Babypuder handelt es sich um einen wirklichen Alleskönner, der vor allem in der Damenwelt bekannt ist. Verwendet wird Babypuder oft für gereizte Haut, als Mittel für Schweißfüße und -hände.

Die eigentlichen Funktionen von Babypuder ist es entzündungshemmende und aufsaugende zu wirken. Gerne wird es auch aufgetragen um Hautreizungen und Entzündungen entgegen zu wirken. Dies gelingt durch den Stoff Talkum, welches eine porenverkleinernde Eigenschaft besitzt.

Nach der Rasur der Griff zum Babypuder, warum?

Warum greift man nach der Rasur eigentlich zum Babypuder? Wenn ich diese Frage meinen Gästen stelle bekomme ich folgende Antwort: Es schützt meine Haut vor Unreinheiten. Auf die Gegenfrage ob sie denn After Shave benutzen oder mit welchem Werkzeug sie sich eigentlich rasieren bekomme ich immer die gleiche, falsche Antwort. After Shave, zum gut Riechen? Nein. Mit einem Einwegrasierer, die sind billig.

Babypuder nach Rasur

Genau deswegen wird zum Babypuder gegriffen und eine heilende Wirkung erwartet. Wer sich falsch rasiert kann sich nicht über Hautreizungen wundern, welche nur mit Babypuder verschwinden sollen. Grundsätzlich muss beim Rasieren die Vorbereitung stimmen. Hierzu empfehle ich unseren Artikel „das volle Programm„. Nach der richtigen Vorbereitung sollte auch das Werkzeug stimmen. Aus diesem Grund sage ich immer wieder, dass ein Rasiermesser her muss. Ein Rasiermesser bekommt man bereits für 20 Euro. Der Rasiermesser Test,  dort haben wir ausreichend gegeben. Wer nun nach der Rasur noch ein ordentliches After Shave benutzt oder ein Gesichts Desinfektionsmittel, der sollte keine große Probleme mehr mit der Haut bekommen und kann sich den Griff zum Babypuder sparen!

Für wen ist nun Babypuder nach der Rasur sinnvoll?

Diese Frage lässt sich nun sehr leicht beantworten. Für alle die zu faul sind sich richtig zu rasieren und ihrer Haut nichts gutes tun möchten. Babypuder ist kein schlimmes Mittel, dennoch ist es sehr umstritten und dies berechtigt. Wer sich vernünftig rasiert mit dem vollen Programm, im Idealfall mit einem Rasiermesser und danach noch ein After Shave benutzt sollte es keine Probleme mehr geben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *